#zelten hilft!

75 Teilnehmer bei „Neustart“ in die Lagersaison

Endlich wieder ein Stammeslager. Nach langer Corona bedingter Pause starteten am letzten Ferien-Wochenende die Lüdinghauser Pfadfinder mit ihrem Georgslager.

Unter dem Motto „#zelten hilft!“ verbrachten sie ein sonniges und ereignisreiches Wochenende auf der Wiese an der Berenbrocker Schule. Nachdem am Freitag alle Zelte aufgebaut waren, ging es in einem Wortgottesdienst in der Lagerfeuerrunde um die Geschichte des Heiligen Georg.

Am Samstagmorgen wurden nach gemeinsamen Frühstück unter blauem Himmel einige Lagerteilnehmer hochgestuft. So wurden einige der kleinsten, also die Wölflinge zu Jungpfadfindern. Auch einige Jungpfadfinder wurden in die nächste Stufe, die Pfadfinderstufe hochgegeben. Damit ändert sich für die Kinder Ihre Gruppe und sie bekommen neue Leiter. Außerdem lernen sie neue Pfadinder kennen.

Im Anschluss stand ein großes Geländespiel auf dem Programm, bei dem an vielen Stationen das Thema Helfen im Vordergrund stand. Dabei konnten die Kinder ihre neuen Gruppenmitglieder kennen lernen.

Passend zum Schulstart nach den Ferien kommen die Kinder nun mit einem weiteren „G“ wieder zur Schule. Neben geimpft, genesen oder getestet sind die Teilnehmer nun auch „gezeltet“!

Zelten hilft eben!

Nach diesem erfolgreichen Neustart freuen sich schon alle auf das bevorstehende Sommerlager in den ersten zwei Ferienwochen.

Lars

Ich bin Kurat im Stamm Lüdinghausen und somit Teil des Stammesvorstands.
1986 habe ich als Wölfling in Borken meine Pfadfinder "Karriere" gestartet und habe seit 1993 in Borken und Münster-Gievenbeck verschiedene Stufen geleitet. Seit 2009 bin ich in Lüdinghausen aktiv und seit 2010 Stammeskurat.

 

Die Kommentare sind geschlossen.