Stamm Lüdinghausen wechselt vom Trupp- auf das Stufensystem

Liebe Pfadfinder, liebe Eltern – und alle, die sich dem Pfadfinderstamm Lüdinghausen zugehörig und verbunden fühlen,

wir möchten Euch über eine Änderung und den dazu laufenden Prozess bei uns im Stamm informieren.

Seit Oktober 2015 beschäftigen wir uns innerhalb der Leiterrunde mit dem Thema Trupp- und Stufensystem. Die Thematik ob dies oder jenes, kam im Laufe der Jahre immer mal wieder kurz hoch, wurde aber nicht zu Ende verfolgt und diskutiert.

Seit einem knappen Jahr beschäftigen wir uns aber nun kontinuierlich und intensiv mit diesen beiden Möglichkeiten unseren Stamm (in Zukunft) zu strukturieren.

Wir haben gelernt, dass es super schwierig ist, das eine oder andere System als besser oder schlechter zu bezeichnen. Es gibt so viele Vor- und Nachteile bei Beiden.

Dazu kommen so viele Fragen, was anders laufen kann / muss wenn man das eine System verlässt und sich für eine Neues entscheidet. Verlieren wir unsere Identität als Stamm? Was ist mit den funktionierenden Abläufen oder Traditionen, beispielsweise beim Versprechen?

Verunsicherung spielt immer mit, wenn man ein vertrautes System verlässt. Vor allem wenn man gar nicht so genau einzuschätzen weiß, was einen genau erwartet.

Bevor wir uns mit einer Abstimmung innerhalb der Leiterrunde, bei der wir die 2/3 Mehrheit vorausgesetzt und erreicht haben, für einen Wechsel zum Stufensystem entschieden haben, haben wir also festgelegt, dass wir sämtliche Eigenschaften, Rituale, Abläufe, etc. die uns jetzt als Stamm prägen, nicht einfach über Bord werfen. Vielmehr haben wir jetzt die Chance in einem fortlaufenden Prozess gemeinsam Neues zu gestalten – und GUTES zu belassen.

Ein Beispiel:

Eine Eigenschaft des Stufensystems besteht darin, dass die Kinder zu einem bestimmten Zeitpunkt ihre gewohnte Gruppe verlassen und in eine (ältere) Gruppe aufsteigen. Wie gestaltet man so einen Wechsel? Geht man da strikt nach Geburtsdatum und nach Reife der einzelnen Kinder? Oder schaffen wir uns einen Korridor, der es uns ermöglicht, die dicksten Freunde nicht trennen zu müssen? Wie kann dann so eine Hochstufung aussehen? Weicht das vom jetzigen Versprechen ab? Gibt es feste Termine für Hochstufungen?

Genau auf diese Fragen und Ängste finden wir die Antworten, die uns am besten schmecken. Das tun wir jetzt. Es hat sich aus der Leiterrunde heraus ein Arbeitskreis gebildet, dem Leiter angehören, die für und gegen das Stufensystem gestimmt haben.

Alles, was dort besprochen wird, wird im Anschluss der kompletten Leiterrunde präsentiert und dort weiter entwickelt und entschieden.

An dem Punkt stehen wir jetzt gerade.

Wenn ihr eure Fragen los werden wollt oder Ideen habt, die wir in unseren Entwicklungsprozess einbinden sollen, sprecht einfach euren Gruppenleiter oder uns an.

Vielleicht seid ihr jetzt auch neugierig geworden was Neues auf uns zukommen kann. Unter diesem Link findet ihr viele Informationen rund um das Stufenkonzept der DPSG. Schaut mal rein, eure Ideen nehmen wir gerne entgegen.

http://dpsg.de/de/stufen.html

Ein herzliches Gut Pfad!

Alex, Mira & Lars

Alex

Alex

Ich bin Roverleiter im Stamm Lüdinghausen und war lange Stammesvorsitzender. Als Mitglied im Arbeitskreis "Jurtenburg" engagiere ich mich für ein eigenes Pfadfinder-Haus in Lüdinghausen.

 

3 Responses

  1. Barbara Becker

    4. September 2016: Wird das Stufensystem für alle Pfadis eingeführt? Wenn ich das richtig verstanden habe, bleiben die Elche bei dem Truppsystem. Ist ein einheitliches System nicht das beste?

     
  2. jojo

    4. September 2016: Ich glaube dies ist eine gut entscheidung für die zukunft des stammes ich möchte hier noch einmal allen aktiven leitern danken... das ihr solche sntöse gibt und euch immer noch so für den stam LH einsetzt Gut Pfad der jojo

     
  3. Alex Thyroff

    4. September 2016: Die Elche und Haie wachsen aus dem Truppsystem heraus. Die Haie sind ja bereits Rover und werden nach und nach in die Leiterrunde wechseln. Ausdrücklicher Wunsch der Elche Leiter ist es, den Trupp zu Ende zu führen. Die Elche sind unseres Erachtens nach ein so gut funktionierender Trupp -und auch schon so lange-, dass wir diesen Trupp, wie auch die Haie raus wachsen lassen. Die beiden Systeme parallel laufen zu lassen, funktioniert übrigens ganz gut. Das zeigen die Erfahrungen aus Stämmen aus unserem Bezirk.