Jubiläums-Georgslager vom 5.-7. April 2019

70 Jahre Stamm Lüdinghausen – was ein Jubiläum!
Dass dies mächtig gefeiert werden sollte, war allen im Stamm schnell klar. Also wurde das Georgslager kurzerhand zum Jubiläumslager erklärt und die Planungen konnten starten.

Mit vereinten Kräften wurde schon Tage zuvor im MAT gepackt und auf der Berenbrocker Wiese aufgebaut. Denn diesmal gab es nicht nur unser Zeltmaterial sondern eine große Jurtenburg mit Material vom Diozösanverband.

Pünktlich um 17 Uhr trafen am Freitag die ersten Teilnehmer ein, die von Rocky begrüßt und an ihre Truppleiter weitergeleitet wurden. Während die Zelte aufgebaut wurden, wurde in der Küche bereits fleißig gekocht, so dass es sofort für alle Essen geben konnte, als die letzten Zelte endlich standen.

Nach einer offiziellen Begrüßung durch die Lagerleitung Alex und Fabian gab es einen gemütlichen Lagerfeuerabend mit vielen Altpfadfindern. Neben dem Versprechen einiger Juffis wurde Leif neu in die Leiterrunde aufgenommen und 9 Leiter mussten den Leitertrunk trinken – da hatten die Altpfadis viel Spaß dran.

Mit lautem Gesang, Gitarrenspiel und viel Spaß ging der Abend bis tief in die Nacht.

Nach dem gemeinsamen Frühstück bei grauem Himmel starteten wir in den Samstag. Um 11 Uhr wurden – jetzt bereits bei Sonnenschein – alle in Gruppen eingeteilt, die Staffette stand an. Diesmal war sie von den Mitgliedern des Fördervereins passend zum Jubiläum vorbereitet worden. An 7 Stationen, eine für jedes Jahrzehnt des Stammes, mussten Aufgaben bewältigt werden, die das gesamte Pfadfinder-Know-How erforderten. Bäume erkennen, Kothe aufbauen, Leiter bauen, Feuer machen etc.

Während die Gruppen unterwegs waren, bereiteten die verbliebenen Leiter auf dem Lagerplatz den Jubiläumsabend vor. Die Theke und der Grill wurden geliefert, Schilder aufgehängt und die Lichttechnik im Zelt startklar gemacht.

Um 18 Uhr trafen die ersten Gäste (Eltern, Nachbarn, Freunde, Ehemalige und andere Stämme) ein und es konnte geschlemmt werden. Dank vieler gespendeter Salate hatten wir ein sagenhaftes Salatbuffet und viel leckeres vom Grill.

In der Sonne sitzend konnte das Jubiläum so richtig passend starten.

Pünktlich um 19.49 Uhr starteten Selina und Alex das Abendprogramm auf der Bühne. Nach einem Rückblick über 70 Jahre Stammesgeschichte, zusammen mit Florian, gab es diverse Ehrungen. Angefangen mit dem Georgspin für Johnny Borger, für langjähriges Engagement in der Leiterrunde, bei Jota/Joti und im Förderverein.

Desweiteren wurden geehrt:
für 15 Jahre Mitgliedschaft: Yps, Svenja, Selina, Lukas, Daniel & Johnny
für 30 Jahre Mitgliedschaft: Alex, Rocky & Lars

Nach ein paar kurzen Ansprachen von Gästen (Diözesanvorstand, Bezirk und befreundete Stämme) legten die drei Jungs von Legére aus Lüdinghausen mit tollem akkustig Gitarrensound los und begeisterten das Publikum bis nach Mitternacht. Währenddessen gab es an zwei Lagerfeuern draußen Popcorn und Stockbrot. Kurzum: es war für jeden etwas dabei.

Der Sonntag startete für die meisten nach kurzer Nacht. Doch sofort nach dem Frühstück ging es los mit den Vorbereitungen für den nächsten Festakt: Die Messe mit der Gemeinde. Schnell wurden sämtliche Zelte leer geräumt und viel Bänke vor die zur Hälfte geöffnete Jurte gestellt.

Um 11 Uhr begann Pfarrer Elshoff eine schöne Jubiläumsmesse in strahlendem Sonnenschein. Mit Gitarren- und Cajonbegleitung und einem spontan gegründete Wölflingschor wurde es sehr stimmungsvoll. Sehr anschaulich ging Pfarrer Elshoff auf die Geschichte des heiligen Georg ein und verfrachtete sie ins Heute.

Nach der Messe wurden schnell alle Zelte abgebaut und dann hieß es Abschied nehmen. Ein wunderschönes Wochenende war viel zu schnell zu Ende.

Zu Ende? Für die Leiterrunde und einige Rover noch lange nicht. Sofort ging es mit dem Abbau der Jurtenburg und dem Küchenzelt los. Mit vereinten Kräften rödelten wir stundenlang und hielten genau unser Ziel ein. Pünktlich um 18 Uhr war sämtliches Material wieder im MAT und alle Leiter völlig geschafft zuhause.

Vielen Dank an alle Helfer für dieses tolle Wochenende!

Florian

Florian

Ich bin Wölflingsleiter im Stamm Lüdinghausen, Sammelbesteller und in den Lagern der Küchenchef.

 

Die Kommentare sind geschlossen.